Adapt: Erste öffentliche Vorstellung des Open Source Autorentools

Mitte September wurde die erste Version des Open Source Autorentools für echtes Responsive E-Learning vorgestellt. Was sich in den letzten Monaten getan hat und worauf wir uns bis Ende 2014 noch freuen dürfen – unsere Developerin Petra Nußdorfer kennt die Einzelheiten.

Die rasante Entwicklung von Adapt

Im September 2013 wurde Adapt gegründet. Bereits im April haben wir über Adapt Learning berichtet, einer Entwicklungsumgebung für die Erstellung von Responsive E-Learning Content, welcher auch für mobile Learning eingesetzt werden kann. LearnChamp ist außerdem seit März 2014 offiziell „Collaborator“, was bedeutet, dass wir offiziell am Tool mitarbeiten. Seitdem wurde intensiv am Framework und am Autorentool, welches die grafische Oberfläche des Frameworks ist, weitergearbeitet. Zur Premiere der ersten Demo des Autorentools hat sich das Kernteam der Adapt Community im Headquarter von LearningPool in Nordirland getroffen. Eine ganze Woche wurde an dem finalen Schliff an der neuen Demo und der Roadmap für die nächsten Monate gearbeitet.

Was das Adapt Autorentool schon heute kann

Obwohl wir uns bis zum offiziellen Release noch etwas gedulden müssen, können wir schon jetzt verraten, welche Möglichkeiten das Autorentool den Anwendern demnächst bietet.

Im Gegensatz zum Framework, soll das Autorentool auch nicht-technische Anwender ansprechen, da kein Code mehr geschrieben werden muss. Wenn das Autorentool einmal installiert ist, reichen wenige Klicks um einen neuen Kurs zu erstellen. Ebenso funktioniert das Anlegen der Kursstruktur durch Add-Buttons ganz einfach und auch Drag&Drop Möglichkeiten gehen leicht von der Hand. Für das Befüllen mit Inhalten wurden übersichtliche Formulare gestaltet und auch für das Hochladen von Bildern ist keine einzige Codezeile mehr erforderlich.

Wie auch beim Framework wurde darauf geachtet, den Kern des Autorentools vergleichsweise schlank zu halten. Dennoch können alle zusätzlichen Extensions und Plugins jederzeit hinzugefügt bzw. wieder entfernt werden. Eine weitere Funktionalität, welche das Arbeiten erleichtert, ist eine Filter bzw. Suchfunktion welche nicht nur für Kurse, sondern auch für Bilder, Extensions, Themes usw. eingesetzt werden kann.

Während des Bearbeitens von Kursen, kann man den aktuellen Stand über die Preview Funktion jederzeit betrachten. Zum Publizieren reicht ebenfalls ein einziger Mausklick.

Wie das Framework, steht auch das Autorentool unter der GPL Open Source Lizenz. Somit hat man uneingeschränkten Zugriff auf den Source Code und kann ihn beliebig erweitern.

Wer nicht mehr warten will, kann sich die Developer Version des Autorentools jetzt schon herunterladen und sich einen ersten Eindruck verschaffen.

Fazit

Obwohl es noch kein offizielles Release gibt, kann man anhand der Developer Version schon sehr gut erahnen, in welche Richtung sich das Autorentool entwickelt. Auch wenn noch nicht alles umgesetzt ist, ist meiner Meinung nach schon jetzt der richtige Zeitpunkt, für alle die in Zukunft echtes Responsive E-Learning anbieten wollen, sich mit dem Autorentool vertraut zu machen. Wer über den aktuellen Stand am Laufenden gehalten werden will, kann sich in die Adapt Learning Community eintragen oder einen Blick in den Adapt Learning Youtube Kanal werfen. Hier ist auch das Webinar mit der Präsentation der Demo zu sehen.

Nach oben