Testing Totara LMS: Wie mobile ist v2.5?

„Solide, aber optimierbar.“ So lautet Technical Consultant Thomas Eitler’s Fazit des neuen Responsive Themes von Totara LMS v2.5.

Flexibilität als neue Herausforderung

Die Anzahl der Smart-Phone-NutzerInnen steigt – und damit auch die Forderung nach mobilen Webseiten. Eine Seite, die nicht für mobile Geräte optimiert ist, kann die User-Experience erheblich negativ beeinflussen, die Rückkehr von Besuchern verhindern und somit dem Image eines Unternehmens schaden.

Selbiges lässt sich auch für E-Learning im mobilen Kontext behaupten. Möchte man seinen Lernern Inhalte auf dem Smartphone oder Tablet zur Verfügung stellen steht man vor einigen neuen Herausforderungen. Als Entwickler muss man hier besonders auf die Besonderheiten und Einschränkungen der mobilen Endgeräte, beispielsweise verschiedene Bildschirmgrößen, Browser und Betriebssysteme, Rücksicht nehmen. Durch die geringere verfügbare Darstellungsfläche steht man vor der Herausforderung seine Applikation so flexibel zu gestalten, dass
Informationen trotzdem ansprechend präsentiert werden können.

Stefan Reicher hat diese Problematik in seinem Artikel über Responsive E-Learning Design in Bezug auf E-Learning Inhalte beleuchtet.
Zur User-Experience des „mobilen Lerners“ tragen aber mehr als nur die Inhalte bei. Genau so wichtig ist hier das Learning Management System, kurz LMS (bspw. Totara LMS oder SuccessFactors Learning) für die Verwaltung und Verteilung dieser Inhalte. Wie auch am Desktop geht es vor allem um die Nutzerverwaltung, die Darstellung von Inhalten in Katalogen oder persönlichen Curricula, aber auch um das Aufzeichnen der Schulungshistorie.

Mobiles Lernen: Die technischen Voraussetzungen

Um ein LMS im mobilen Kontext sinnvoll einsetzen zu können muss die Oberfläche, wie bei den E-Learning Inhalten, mobil optimiert sein. Dies bedeutet: abhängig von der Bildschirmgröße müssen
Interfaceelemente entsprechend in Größe und Positionangepasst werden. Für die mobile Version nicht essentielle Elemente können gegebenenfalls überhaupt Weggelassen werden.

Ein weiterer, nicht zu vernachlässigender Punkt ist das Tracking der Fortschritte eines Lerners. Die größte Herausforderung im mobilen Kontext stellt hier die
Verfügbarkeit einer stabilen Internetverbindung dar. Entwickelt man eine Applikation die mobil genutzt werden soll, darf man nicht davon ausgehen, dass der Nutzer ständig Zugang zum Internet hat. Mehr zu diesem Thema im Detail in den kommenden Wochen.

So mobile ist das neue Theme: Der LearnChamp-Test

Mit der Veröffentlichung von Totara LMS 2.5 wurde eine erste Version des Responsive-Standard-Themes mitgeliefert. Diese ist laut der Roadmap noch nicht voll funktionsfähig und soll mit der Version 2.6 von Totara LMS produktionsreif werden. Wie dies aussehen kann wird im folgenden Beispiel veranschaulicht.

Szenario: Wir begleiten unseren Lerner bei einer einfachen Anwendung und vergleichen die Darstellung am mobilen Gerät (Smartphone) und am Desktop. Der Lerner meldet sich bei Totara LMS an, öffnet den Kurs „Responsive Web Design Basics“ und nimmt an einer Umfrage teil. Die Screenshots zeigen jeweils die Darstellung auf einem Smartphone bzw. auf einem Desktop/Laptop.

Testing_Totara_LMS_1Rechts sieht man die Smartphone optimierte Variante und links die Desktop-Version. Der Lerner meldet sich im System an.

Testing_Totara_LMS_4
Nun befindet sich der Lerner auf der Kurskatalogsseite. Wie man sieht ist die Darstellung auf dem Smartphone auf die wesentlicheren Punkte reduziert und unterscheidet sich im Aufbau von der Desktop-Version.

Testing_Totara_LMS_3
Nach dem Anwählen des Kursraumes sieht der Lerner die verfügbaren Aktivitäten. Wie schon bei der Einstiegsseite befindet sich das reduzierte Menü rechts oberhalb des Logos.

Testing_Totara_LMS_4
Wie auch in der Desktop-Version kann man in der mobilen die gewählte Aktivität ohne Probleme druchführen. Allerdings sieht man, dass die Darstellung des Navigationsblockes noch fehlerhaft ist.

Solide, aber optimierbar.

Anhand der Screenshots kann man erkennen wie die Oberfläche von Totara LMS sich an ein mobiles Gerät anpasst. Obwohl die Funktionalität durchgehend gewahrt wird weist die Darstellung noch Verbesserungspotential auf. Es ist davon auszugehen, dass diese Fehler in der am 30. April zur Veröffentlichung geplanten Version 2.6 behoben sein werden. Insgesamt macht diese Version des Responsive Themes meiner Meinung nach allerdings jetzt schon einen sehr robusten Eindruck - wir bei LearnChamp sind gespannt auf die weiteren Entwicklungen!

Nach oben