SuccessConnect 2014 - The Future of HR

Las Vegas also, die größte Stadt im US-Bundesstaat Nevada, vor allem bekannt wegen seiner vielen Casinos. In einem eben solchen, um genau zu sein im Konferenzbereich des The Mirage Hotel, fand die diesjährige SuccessConnect von SuccessFactors (an SAP company) statt.SuccessConnect

Die zweitägige Konferenz startete mit der Keynote „The future is in the clouds for HR“ von Mike Ettling, President HR Line of Business bei SAP, vor fast 2.500 Besuchern. Ein Video dieses Vortrags finden Sie bei SuccessFactors oder auf Youtube.

Trends im Personalumfeld wie Cloud, Mobile aber auch die nur scheinbar anderen Vorstellungen vom perfekten Job durch Millennials wurden beleuchtet. Es waren aber die vermeintlich kleineren, für den Geschäftsalltag von SuccessFactors-Kunden jedoch umso wichtigere, Ankündigungen, die mit spontanem Applaus beklatscht wurden:

  • Veröffentlichung einer Roadmap für die SuccessFactors HCM Suite für die jeweils kommenden 12 Monate, was mehr Transparenz für den Kunden bringt.

  • Einheitliche und 60 Tage vor dem Release verfügbare Dokumentation aller Produktneuheiten. Funktionale Verbesserungen werden bekanntlich viermal pro Jahr veröffentlicht (die Verbesserungen vom August 2014 finden Sie hier)

  • Frühzeitiges Einspielen von Releases in die Testinstanz, um Kunden schon vorab eine echte Spielwiese zu bieten.

  • Rund 75% aller neuen Funktionalitäten beruhen auf Kundenfeedback. Das zeigt meiner Meinung nach klar den Weg für Kunden auf, um bessere Lösungen zu finden. Statt „jeden“ funktionalen Wunsch in eine Erstimplementierung einzubringen oder mit workarounds umzusetzen, sollte man starten und laufend nachbessern und eben auch seine Wünsche in Richtung Entwicklungsabteilung einbringen.

  • Mehr dazu hier.

Nach den Keynote-Vorträgen folgten Vorträge zu Core HR, Payroll, Learning, Performance Management, Succession Planning, Compensation und Recruiting, sowie Workforce Planning und Analytics. Einige davon sind hier verfügbar. Die Konferenz insgesamt wurde bereits umfassend analysiert:

Ich möchte die bestehende Online-Berichterstattung mit einer Zusammenfassung von, aus meiner persönlichen Sicht, wichtigen Aussagen und Themen ergänzen:

  • Mike Ettling hat speziell das zweite S in SaaS (Software as a Service) als wichtig hervorgehoben. Dieser Anspruch ist aus meiner Sicht richtig und aktuell bei SuccessFactors, speziell was den Support betrifft, noch nicht Realität. Investitionen in diesen Bereich haben direkte Auswirkung auf die Zufriedenheit der Kunden.

  • Core HR in der Cloud ist (schneller als gedacht) im Unternehmensalltag angekommen. SAP hat Employee Central, das cloudbasierte Core HR System von SuccessFactors, massiv ausgebaut (mit 262 Enhancements und 124 neue Features allein in den letzten 12 Monaten, sowie Lokalisierungen für 71 Ländern). Hunderte Kunden sind der Beweis für die Praxistauglichkeit.

  • „Contingent Workforce“ nimmt rasant an Bedeutung zu, wird aber in vielen Unternehmen (speziell im deutschsprachigen Raum) noch ausgeblendet. Laut einer Studie von Oxford Economics werden 83% der befragten Führungskräfte contingent, intermittent oder consultant employees erhöhen.

  • Egal wie toll die User Experience, die Mobile Apps oder der Upgrade-Prozess (von SuccessFactors) gestaltet ist, gute Software reicht bei weitem nicht aus. Am Ende entscheidet über Erfolg oder Misserfolg von IT-gestützter HR-Arbeit die „Adoption“. Hier bleiben Anbieter wie Kunden immer noch deutlich hinter den Möglichkeiten zurück.

  • Dmitri Krakovsky, SVP Cloud HCM Product Management bei SAP, hat eine Vermutung bestätigt. Der bisherige Fokus bei Mobile Apps auf Tablets, speziell das iPad, wird durch Nutzungsdaten nicht bestätigt. Anwendern und hier speziell den Führungskräften ist vor allem die Nutzbarkeit über ihr Smartphone (in vielen Fällen ein iPhone) wichtig.

  • Den größten Einfluss auf den Veränderungsprozesse, speziell auch im HR-Umfeld, haben die Führungskräfte (Leadership Impact). Diese Erkenntnis muss auch entsprechend genutzt werden.

  • Data Security und Privacy ist ein äußerst wichtiges, aber hochkomplexes Spezialistenthema, dass von HR-Abteilungen nicht wirklich beurteilbar ist. Es reicht aber nicht aus, dass die HR-Fachabteilung das Thema (meist spät im Prozess) an Data Security Verantwortliche im Unternehmen abgibt. Stattdessen ist frühzeitige Einbindung erforderlich, um Kontext zu geben.

  • Es gibt nach wie vor viele Unternehmen, speziell im deutschsprachigen Raum, die sich die Entwicklung rund um Cloud, Mobile oder Social vorsichtig ansehen. Es gibt aber auch viele, die schon weit fortgeschritten sind. Diese erarbeiten sich aktuell reale Wettbewerbsvorteile. Ein Beispiel: Time Warner Cable setzt auf Recruiting Marketing von SuccessFactors, hat über eine Million (!) registrierte Teilnehmer in seiner Talent Community und bereits 2,6% an Bewerbern, die sich ausschließlich über ein Mobiltelefon beworben haben (also die Job-Seite nie über einen Desktop/Laptop besucht haben). Job-Anzeigen über Google Ads werden auf Basis von IP Adressen für Regionen optimiert, aus denen in der Vergangenheit besonders viele und gute Bewerber kamen, die auch eingestellt wurden. So wurden die Kosten für Recruiting deutlich gesenkt und gleichzeitig die Qualität erhöht.

"Whatever happens in Vegas stays in… Twitter."

- Michael Repnik

Fazit: Die SuccessConnect 2014 in Las Vegas hat einmal mehr bestätigt, dass HR und Talent Management derzeit ein Trendthema mit enormem Publikumsinteresse ist. Unternehmen erkennen, dass Sie (zum Teil radikal) mit eingefahrenen HR-Prozessen brechen und sich verändern müssen um im globalen Wettbewerb zu bestehen. Als SAP Kunde ist es naheliegend für diese Veränderungen auf SuccessFactors zu setzen. Vieles ist noch weit entfernt von perfekt, SuccessFactors ist aber schon heute unbestrittener Marktführer. Kunden sollten aktiv werden und ihre Anforderungen proaktiv einzubringen und den Weg mitgestalten statt zu lange zu warten.

Und… whatever happens in Vegas stays in… Twitter. Suchen Sie ganz einfach nach #sconnect auf Twitter und lesen Sie die breitgefächerten Meinungen zu einer der weltweit größten HR-Veranstaltungen.

Nach oben